Warum ist Trockenfutter schädlich für Katzen

Heute möchten wir Ihnen etwas gaaaanz wichtiges erzählen und erklären, denn noch immer wissen zu viele Katzenbesitzer nicht, was sie ihrer Katze aufzwingen.

Wir wissen, dass dies ein sehr heikles Thema ist und wir uns bei vielen unbeliebt machen werden. Trotzdem möchten wir warnen bevor es zu spät ist.

Tockenfutter ist gefährlich für Katzen, warum erklären wir euch gerne!

Die Katze ist ein ehemaliger Wüstenbewohner und trotz, dass sie es nicht mehr muss ist ihr Körper genau daran angepasst.
Ihre Beute sind kleine Tiere, hierfür hat die Katze Fang- und Reißzähne. Das perfekte Werkzeug für Fleisch, Sehnen und Knochen. Katzen haben einen sehr kurzen Darm, was aber nicht tragisch ist, da Fleisch keine lange Verweildauer hat. Die Nieren sind darauf ausgelegt mit wenig durch Trinken zugefügte Wasser auszukommen, da der Hauptteil der Flüssigkeit über die Nahrung aufgenommen wird. Dies ist die Natur der Katze!
Sie ist nicht trinkfaul, es ist von der Natur aus einfach nicht so vorgesehen!

Kommen wir nun zu dem Trockenfutter.
Wie es der Name schon sagt ist es furztrocken. Eine Katze muss ca das 4-5fache an Wasser trinken um alleine das Futter auszugleichen, damit es dem Körper kein Wasser entzieht! Damit hat sie aber noch keinen einzigen Tropfen Wasser für ihren Körper/Organismus zu sich genommen.

Nun das wirklich fatale an der Sache ist, dass Trockenfutter auf 2 Wegen schädigt und einer davon tritt leider immer auf.

Weg 1. Die Katze trinkt nicht genug

--> wie sich jeder selber denken kann ist dies schlecht, da die Katze so droht auszutrocknen. In diesem Fall kommt es aber noch schlimmer! Nach kurzer Zeit können die Nieren der Katze nicht mehr richtig arbeiten, dadurch konzentrieren sich der Urin und dies schädigt enorm die Nieren und begünstigt Erkrankungen wie Harnkristalle, Harnwegsentzündungen bis hin zum Nierenversagen!

Weg 2. Die Katze trinkt sehr viel und versucht das Futter auszugleichen:

--> viele Katzenbesitzer sagen stolz "meine Katze trinkt aber genug und sehr viel!" Gerade das sollte einem doch zum nachdenken anregen... Wie oben erklärt bezieht eine Katze den Hauptteil der Flüssigkeit aus der Nahrung. Die Nieren und der Organismus sind auf diese Mengen ausgelegt. Nun ist die Katze wegen dem Trockenfutter aber gezwungen Unmengen an Wasser zu trinken. Dadurch sind die Nieren dauerüberlastet... Es wäre, als wenn ihr einen 5 Liter Luftballon dauerhaft mit 25 Liter füllt...
Die Nieren sind darauf nicht ausgelegt und gehen kaput!

----- dies verursacht alleine das "trocken sein" des Futters! -----

Des weiteren wenn wir uns den Großteil der Trockenfutter angucken und mal sehen was so alles da drinne steckt, sollte es jedem Katzenbesitzer die Arme über den Kopf zusammenschlagen...
Meistens sind knappe 4%!!!!!!!!!! Fleisch enthalten... Was der Rest ist? Unmengen an Getreide und Pflanzenfasern die eine Katze so rein gar nicht verwerten kann durch ihren kurzen Darm!!!
Allzeit beliebte Aussage "in einer Maus sind auch Pflanzenteile -> siehe Magen" soweit stimmt dies auch, der Anteil ist allerdings im Gegensatz verschwindend gering. Zudem ist der Mageninhalt einer Maus vorverdaut... Dies ist die einzige Form, wie die Katze es überhaupt für ihren Körper nutzen kann.

Nun kommt aber noch etwas, was Katzenbesitzern zu denken geben sollte. Es ist bekannt, dass Katzen kein "süß" schmecken können... Nun ist aber in vielen Trockenfuttern Zucker drinne und das leider nicht zu knapp! Gerne sind sie getarnt in Rübentrockenschnitzel, Rübenmelasseschnitzel und ähnlichem!
Der Grund von dem sind 2 Hauptpunkte:
- es riecht und sieht besser für uns Menschen aus
- es macht die Katze abhängig!

(Genau dies ist der Grund wieso so viele Katzen auf Trockenfutter abfahren und die Umstellung auf hochwertiges Futter so schwer fällt!)

-- ZUCKER fördert Diabetes auch bei Katzen!!! --

Kommen wir zu dem Irrglauben Trockenfutter reinigt die Zähne! Dies ist totaler Quatsch! Dafür würden Katzen Mahlzähne brauchen...
Zudem wird Trockenfutter auch nicht gekaut sondern lediglich geknackt und geschluckt... Was an die Zähne ran kommt ist höchstens der Zucker der nicht förderlich ist!

Trockenfutter ist als Hauptmahlzeit für Katzen nicht geeignet!!!

*Als Leckerlie nutzbar, wir Menschen naschen auch mal*

                   

An diesem Punkt muss noch was gesagt werden! Klar sind genetische Faktoren für Erkrankungen nicht außer acht zu lassen, aber es ist bewiesen, dass dieses Futter Erkrankungen fördert!
Genauso muss erwähnt werden, dass es auch Trockenfutter mit einem höheren Fleischanteil und auch wenig bis gar kein Getreide gibt. Diese sind aber lediglich weniger schädlich und nicht gut! Sie sind und bleiben TROCKEN und das ist das gefährliche!